Spielabbruch in Saarbrücken aufgrund eines technischen Problems!

Am 2. Spieltag reiste die erste Mannschaft zum Aufsteiger ESV Saarbrücken mit dem Ziel, einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Für Gilzem traten Patrick Bartz und Chris Fuchs gegen David Kalb und Stefan Robert an. Schon beim Einkegeln wurde klar, dass es sich hier um eine schwierige Bahnanlage handelt.

Doch bei den ersten 30 Wurf kamen Probleme anderer Art ins Spiel. Auf Bahn 3 fielen die Kegel ständig um oder es wurden auf die Vollen nicht alle Kegel aufgestellt. Es dauerte insgesamt 35 Minuten bis jeder Spieler seine erste Bahn gespielt hatte.

Schiedsrichter Rolf Ettelbrück machte seinen Job, indem er das Spiel unterbrach, um den Verantwortlichen die Gelegenheit zu geben, das Problem zu beheben. Leider konnte der Fehler nicht beseitigt werden und das Spiel wurde letztlich abgebrochen.

Ergebnisstand nach der 1. Bahn: Chris Fuchs kam auf 205 Holz, Patrick Bartz erspielte sich nach schwierigem Beginn 185 Holz. Bei Saarbrücken spielte David Kalb 193 Holz und Stefan Robert 173 Holz.

Da alle Spieler die erste Bahn komplett gespielt hatten, wird das Spiel laut der DSKB-Durchführungsbestimmung an einem neu durch den DSKB festzusetzenden Termin mit der 31. Kugel fortgesetzt.

Am kommenden Samstag tritt die 1. Mannschaft des SK Eifelland Gilzem erneut auswärts an und muss zum AN Bosserode (Hessen) reisen.

Alle Ergebnisse vom Wochenende:

SK Gilzem 2 - SG ESV-Mittelrhein-Lonnig    /    2-1  (4892 - 4817)

Auftaktsieg gegen KF Oberthal 2!

Nachdem Christian Junk und Pascal Petry sich aus familiären bzw. beruflichen Gründen eine "Auszeit" genommen haben, musste sich die 1. Mannschaft neu orientieren. Leider kann auch Tom Hoffmann beruflich bedingt nicht alle Spiele absolvieren. Trotzdem ist das Erreichen der Meisterrunde das erklärte Ziel für die Saison 19/20. So traf man gleich am ersten Spieltag zuhause auf die 2. Riege der Kegelfreunde Oberthal.

Patrick Dichter rückte aufgrund seiner guten Leistungen in die erste Mannschaft hoch und spielte mit Chris Fuchs im ersten Block. Sie traten gegen Carsten Thull (839/5) und Patrick Molitor (849/8) an. Chris Fuchs legte los wie die Feuerwehr. Auf seiner Anfangsbahn lief es wie in einem Guss und er begann auf Bahn 4 mit 250 Holz. Er spielte sehr konstant, so dass er auf der letzten Bahn locker auf 900er-Kurs lag. Bei den letzten 15 Kugeln ließ aber seine Konzentration, vielleicht auch aufgrund der großen Hitze, nach und er musste sich mit 896/12 Holz zufriedengeben.

Patrick fand leider nicht zu seinem gewohnten Wurf, zu viele Fehler schlichen sich ein. Lediglich auf der letzten Gasse konnte er sein Können zeigen, kam aber leider nicht über 790/2 Holz hinaus und musste sich beiden Oberthalern deutlich geschlagen geben.

Im zweiten Block spielten Patrick Bartz und Julius Mangerich gegen Thorsten Kockmann (847/7) und Sebastian Thull (755/1). Julius hatte am Anfang des Durchgangs viel mit sich selbst gehadert, was sich natürlich negativ auf sein Ergebnis auswirkte. Auf seiner letzten Bahn spielte er noch sehr gute 226 Holz und beendete seinen Durchgang mit 815/4 Holz. Patrick Bartz hingegen spielte nach einer Knie-OP im März schon wieder einen sehr konstanten Durchgang. Nur auf Bahn 4 blieben ihm ein paar Hinterdamen zu viel stehen. Letztlich konnte er mit 876/10 Holz sehr zufrieden sein.

Im letzten Block traten die Routiniers Kim Hoffmann und Fränk Greischer gegen Klaus Steier (803/3) und Markus Maurer an. Ihr Ziel war es, alle drei Punkte in Gilzem zu behalten, was sich letztlich aber als schwierig erwies. Fränk spielte einen konstanten Durchgang und war auch mit seinen 878/11 Holz zufrieden. Kim hatte zwar ein paar Höhen und Tiefen in seinem Spiel, konnte jedoch mit seinen 845/6 Holz zufrieden sein. Besonders erwähnenswert war die zweite Hälfte des Oberthales Markus Maurer (873/9). Er wechselte mit 395 Holz und zu diesem Zeitpunkt wäre ein 3:0 für Gilzem noch möglich gewesen. Dann aber legte Maurer noch überragende 478 Holz auf die Bahn und sicherte somit den Zusatzpunkt für seine Mannschaft.

Alles in allem kann die Mannschaft mit dem 2:1-Sieg zufrieden sein, wobei der ein oder andere Spieler gerne mehr dazu beigetragen hätte. Das wichtigste ist aber, das erste Heimspiel gewonnen zu haben, was in den letzten Jahren nicht immer der Fall war.

Am kommenden Samstag, 07.09.2019, reist die 1. Mannschaft zum Aufsteiger ESV Saarbrücken. Anwurf ist hier um 13 Uhr.

An diesem Samstag startet die 2. Mannschaft gegen die neu formierte Mannschaft SG ESV MIttelrhein-Lonnig in die neue Saison der Rheinland-Pfalz-Liga. Anwurf ist um 16.00 Uhr im Gasthaus Dichter in Gilzem.

Wir hoffen auf eure Unterstützung!

 

SK Gilzem 1 – KF Oberthal 2 (5100 : 4966   2:1)

Jetzt rollen die Kugeln wieder!

An diesem Samstag rollen die Kugeln wieder in der 2. Bundesliga!

Pascal Petry: ''Wenn jeder seine Top-Leistung abrufen kann, dann schaffen wir es!''

Hallo Karl und Pascal! Ich hätte mit euch gerne ein anderes Interview geführt, aber leider ist es amtlich…: die 1. Mannschaft muss in die Playdown der 1. Bundesliga. Nach der Rückkehr von Christian Junk hat bestimmt niemand damit gerechnet, oder?

Karl: „Ein Aufsteiger hat es jedesmal schwer, sich in der Bundesliga zu behaupten. Aber mit Christian Junk als Verstärkung, hatten wir die Hoffnung, einen Platz im Mittelfeld belegen zu können.“

Pascal: „Vor zwei Jahren, hat Christian für die KF Oberthal gespielt und ich war die gesamte Saison wegen einen Kreuzbandrisses verletzt. Dieses Jahr war die Mannschaft mit der Rückkehr von Christian und mit mir eigentlich besser bewaffnet, aber es kam anders als wir uns es vorgestellt hatten.“

Weiterlesen ...

SK Gilzem: Das Schicksal ist besiegelt!

Unsere erste Mannschaft geht nach dem Punktverlust gegen Iserlohn, die mit einer soliden Leistung den Zusatzpunkt verdient aus Gilzem entführte, auf dem letzten Platz in die Abstiegsrunde.

Nach dem ersten Block sah es, wie so oft in dieser Saison, eigentlich noch sehr gut aus. Patrick Bartz war super aufgelegt und ließ die Herzen eines Kegelsportfans höher schlagen! Es war einfach zum Zungeschnalzen, ihm bei „seiner Arbeit“ über die Schulter zu kucken. Ein Schnitt über drei Bahnen von 231 Holz konnte sich sehen lassen und sorgten für „Aahs“ und „Oohs“ im Gasthaus Dichter. Am Ende erzielte er satte 911/12 Holz und sicherte sich mit diesem Topergebnis die Tagesbestleistung. Christian Junk dagegen erwischte einen holprigen Start, ließ sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen. Er blieb weiter konzentriert und am Ende sprangen für ihn 879/11 heraus. Beide hatten ihre Gegner Christian Steinke (842/4) und Sascha Bacinski (857/6) im Griff, die zwei gute Zahlen vorlegten.

Weiterlesen ...

SK Gilzem: Hängende Köpfe in Gelsenkirchen!

Die Mannschaft um Pascal Petry ist nach dem Heimsieg gegen Düsseldorf mit viel Selbstvertrauen nach Gelsenkirchen gereist. Die Chance auf den Zusatzpunkt, der im Kampf um den Abstieg so dermaßen wichtig gewesen wäre, wurde leider verpasst.

Nach dem ersten Block war noch alles drin. Die Gilzemer haben offensiv aufgestellt und mit Christian Junk im ersten Block Chris Fuchs antreten lassen. Doch nach dem Einspielen war klar, dass die Bahnverhältnisse anders waren als gewohnt. Der Grund war ein neues Wachs auf dem Geläuf im Sportparadies "Berger Feld". Chris Fuchs (871/8), der einen guten Start erwischte, schien damit keine Probleme zu haben. Anders wars es dagegen bei Christian Junk, der etwas Zeit brauchte, um sich einzustellen. Danach ließ auch er sein Können aufblitzen und schraubte seine Zahl mit einer super Schlussbahn (246) noch auf 895/10 Holz hoch.

Weiterlesen ...

Back to Top
Unsere Website nutzt Cookies, um einige Dienste bereitstellen zu können. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen