SK Gilzem : Wichtiger Heimsieg gegen Herford !

Am 11. Spieltag durfte sich die Mannschaft von Kapitän Pascal Petry wieder über ein 3-0 Heimerfolg freuen. Dies war gleichzeitig ein wichtiger Sieg, denn nach diesem Erfolg verringert Gilzem den Rückstand auf die Konkurrenz.

Gilzem, beginnend mit Julius Mangerich und  Christian Junk, hatte die 3 Punkte fest im Blick. Junk startete mit beachtlichen 234 Holz in seinen Durchgang, aber nach 10 Wurf auf der zweiten Bahn mussten die Spieler wegen eines technischen Problems leider eine Pause einlegen. Nach ca. 15 Minuten konnte der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Auf Herforder Seite konnte aber nur ein Spieler dem Tempo von Junk folgen. Rafael Tönsmann spielte einen sehr guten Durchgang und blieb bis zur letzten Bahn an Junk dran. Doch der Gilzemer ließ es mit den letzten 30 Wurf nochmal ordentlich krachen! Gegen die erneuten 234 Holz auf der Schlussbahn hatte Tönsmann (869/9) keine Chance.

Junk beendete seinen Durchgang mit glatten 900/12 Holz und sicherte sich die Tagesbestwertung. Leider fand Julius Mangerich (828/3) an diesem Spieltag nicht zu seinem Wurf. Tönsmann konnte er nicht in Schach halten, doch er schaffte es mit den letzten Würfen, wenigstens den zweiten Herforder Uwe Hippert (823/2) zu überspielen.

Mit 36 Holz Vorsprung ging der zweite Block auf die Bahn. Dieser zeigte in den letzten Heimspielen immer wieder einige Schwächen. Diesmal wussten jedoch beide Spieler im Gilzemer Dress zu überzeugen. Endlich zeigte auch Pascal Petrys Formkurve wieder nach oben. Die Zuschauer im Gasthaus Dichter, die die 120 Wurf von „Palou“ verfolgt haben, konnten dies per Kopfnicken bestätigt. Petry schob eine „ruhige Kugel“ und konnte so seine Zahl auf saubere 876/10 Holz hochschrauben. Balsam für die Seele nach den zuletzt doch eher durchwachsenen Leistungen. Chris Fuchs ließ sich von der Euphorie der Zuschauer , die uns wieder kräftig unterstützt haben, nach vorne tragen. Er beendete seinen Durchgang mit souveränen 859/7 Holz. Für die TG Herford machte Thomas Klein (835/5) an diesem Spieltag sein 700. Bundesliga-Spiel! Für dieses Jubiläum, hätte sich der Herforder, der auf der letzten Bahn einbrach, sicherlich eine andere Zahl gewünscht. Auch sein Teamkollege Stefan Michel (835/4) kam auf der eigentlich guten Bahn 3 nicht zurecht. Beide konnten lediglich die Zahl von Mangerich aus dem ersten Block überspielen.

Der Gesamtsieg war nach diesem Block nicht mehr in Gefahr, doch um den Zusatzpunkt hätte es nochmal spannend werden können. Beide Herforder starteten mit 219 und 235 Holz in den Durchgang, wodurch sich unser Schlussblock nicht aus der Ruhe bringen ließ. In der zweiten Räumgasse, starteten Tom Hoffmann und Patrick Bartz im Gleichschritt mit einer 9er Serie, was den Gilzemer Anhang natürlich zum Toben brachte. Diese Serie und die aufgeheizte Stimmung zeigte Wirkung! Horst Stumpe kam mit 811/1 Holz von der Bahn und Detlef Karlstedt (840/6) konnte ebenfalls nur die Zahl von Mangerich aus dem ersten Block überspielen. Tom Hoffmann beendete seinen Durchgang mit 865/8 Holz und Patrick Bartz erzielte sehr gute 879/11 Holz.

Mit einer starken Heimleistung gewinnt unsere Mannschaft das Spiel gegen Herford verdient mit 3-0. Im nächsten Heimspiel (am 8. Dezember) gegen Hüttersdorf darf diese Leistung gerne wiederholt werden! Bis dahin steht allerdings nach einem freien Wochenende zuerst noch das Spiel am 1. Dezember in Heiligenhaus an.

 

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!

 

Hier der Überblick der Spiele vom Wochenende:

Haardtkopf Morbach 1 - SK Gilzem 2 / 0-3 (4608 - 5106)

SK Gilzem 1 - TG Herford 1 / 3-0 (5207 - 5013)

SK Gilzem 3 - KSV Heidenburg 1 / 2-1 (3071 - 3022)

KSV Heidenburg 2 - SK Gilzem 4 / 3-0 (2905 - 2773)

SK Gilzem D6 - KSV Osburg 5 / 3-0 (2747 - 2553)

SK Gilzem 5 - KSV Eifel Butzweiler 3 / 0-3 (2722 - 2750)

 

Back to Top
Unsere Website nutzt Cookies, um einige Dienste bereitstellen zu können. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen