SK Gilzem: Mit dem drittbesten Ergebnis einer Auswärtsmannschaft zog sich Gilzem achtbar aus der Affäre!

Trotz des starken Heimauftritts der Gastgeber aus Heiligenhaus mit vier Ergebnissen über der 900 Holz, wäre im Endeffekt ein Punkt drin gewesen. Unsere Jungs hätten die magische Zahl von 840 Holz überspielen müssen, aber: „Wäre, wäre Fahrradkette“ sagte einst ein bekannter deutscher Fußballer.

840 Holz - für Bundesligaverhältnisse ein mittelmäßiges Ergebnis - doch auf dem Parkett vom SK Heiligenhaus eine Menge Holz. Christian Junk kam auf den Bahnen allerdings gut zurecht. Der Anfang war vielversprechend und sogar die 900er Marke war in Reichweite. Doch die Vollen auf seiner letzten Bahn (105 Holz) wurden ihm zum Verhängnis. Am Ende reichte es aber für gute 887/8 Holz und er wurde erneut bester Gilzemer. Chris Fuchs (827/4) spielte einen gleichmäßigen Durchgang.

Seine Zahl ging im Block etwas unter, da ihm Marcel Grote (924/11) und der dreifache Weltmeister André Laukmann gegenüber standen. Grote erzielte auf seiner 2. Bahn 135 Holz in die Vollen und Laukmann knallte mit 928/12 Holz die Tagesbestleistung auf die Bahn.

Im zweiten Block hatte Marcel Schneimann (840/7) unerwartet Probleme. Davon konnten aber leider nur zwei Gilzemer profitieren. Christian Junk aus dem ersten Block und Pascal Petry, der mit seinen 847/8 Holz wieder eine gute Leistung zeigte. Ähnlich wie Schneimann kam auch Patrick Dichter nicht zu Recht und kam mit nur 803/5 Holz von der Bahn. Gegen den vierten Spieler von Heiligenhaus hatte weder Dichter noch Petry eine Chance. Robin Holler zeigte sich in einer sehr guten Verfassung und sicherte sich mit satten 917/10 Holz die drittbeste Zahl des Tages.

Auch im letzten Block gab es Schwankungen auf beiden Seiten. Holger Parassini (912/9) drückte das Gaspedal für Heiligenhaus durch. Knut Martini (841/6) hingegen hatte ebenfalls seine Probleme. Tom Hoffmann (809/2) im Dress der Gilzemer erwischte leider keinen guten Tag Er haderte mit seinem Wurf und konnte nicht die nötige Konstanz abrufen. Patrick Bartz war gut im Rennen und lag vor den letzten 15 Wurf deutlich vor Knut Martini und hätte auch Marcel Schneimann überspielen können. Allerdings kam er mit der Räumgasse auf Bahn 4 nicht gut zurecht und streute einen unnötigen Vierer ein, während Martini mit 233 Holz noch den Kopf aus der Schlinge ziehen konnte. Auch das Ergebnis von Marcel Schneimann war nun nicht mehr zu erreichen. Patrick beendete seinen Durchgang mit 827/3 Holz und kam doch nicht mehr in die Wertung. Letztlich standen 25 Hilfspunkte auf der Habenseite,  - selbst Tabellenführer Oberthal kam hier nicht über 25 Hilfspunkte hinaus - und der 3:0-Sieg ging verdient an Heiligenhaus.

Unser Fokus liegt jetzt auf dem Spiel gegen Hüttersdorf am kommenden Samstag. Drei Punkte wären enorm wichtig und deshalb brauchen wir wie gewohnt die tatkräftige Unterstützung unserer Fans. Anwurf am 07.12.2018 um 14:00 Uhr im Gasthaus Dichter!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Alle Ergebnisse vom Wochenende:

SK Heiligenhaus : Gilzem 1 / 3-0 (5362 - 5000)

Gilzem 2 : Stromberg 1 / 3:0 (4902 - 4515)

Osburg 2 : Gilzem 3 / 3-0 (3218 - 3065)

Gilzem 4 : Osburg 3 / 3-0 (3020 - 2808)

Osburg 5 : Gilzem 5 / 0-3 (2764 – 2804)

SKV Trier 6 : Gilzem D6 / 2-1 (2986 - 2951)

Back to Top
Unsere Website nutzt Cookies, um einige Dienste bereitstellen zu können. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen