SK Gilzem: Erneuter Bahnrekord gegen Kirchberg!

Auf dem Papier war das Duell vom 17. Spieltag zwischen dem Tabellenzweiten SK Gilzem und dem Tabellendritten TuS Kirchberg ein absolutes Spitzenspiel. Zumal, da mit Ferdinand Fuchss, der momentan beste Auswärtsspieler der 2. Bundesliga-Süd im Gasthaus Dichter auflief. Doch unsere Mannschaft zeigte in den letzten Heimspielen, dass die Gastmannschaft eine sehr gute Leistung zeigen muss, um den Zusatzpunkt mit nach Hause zu nehmen! So ging unsere Mannschaft sowie die wieder zahlreich erschienenen Fans das Spiel auch an, frei nach dem Motto: „Let’s get ready to rumble!“

Im 1. Block standen in der blauen Ecke unsere beiden Schwergewichte. Natürlich nicht wegen des Körpergewichts, sondern wegen der Holzzahlen, die Chris Fuchs und Patrick Bartz in den letzten Heimspielen vorlegten. In der roten Ecke standen die beiden besten Kirchberger, Ferdinand Fuchss und Matthias Bender. Allerdings fanden die beiden absolut nicht zu ihrem Spiel und haderten den ganzen Durchgang mit ihren Würfen. Bender beendete diesen mit 826/4 Holz und Ferdinand Fuchss, der auf seiner letzten Bahn die Beherrschung verlor und die Kugeln mit viel Frust in die Vollen jagte, kam nicht über 839/5 Holz hinaus. Unser Duo ließ sich davon aber nicht beeinflussen und lief mal wieder zur Höchstform auf. Der Durchgang von Bartz ließ im übertragenen Sinne das Wasser im Mund zusammenlaufen. Nach einer Startbahn mit 239 Holz, ließ er 234 Holz folgen. Nur auf seiner dritten Bahn (209) musste er etwas Federn lassen, um anschließend auf der letzten Bahn mit 243 Holz nochmal einen Zahn zuzulegen. Er erzielte satte 925/12 Holz und sicherte sich die Tagesbestwertung. Apropos Zahn… Der war nach diesem „Jab“ beim Gegner gezogen, denn Chris Fuchs, der wie in den letzten Heimspielen auch, einen starken Durchgang ablieferte, landete mit seinen 911/11 Holz den zweiten Wirkungstreffer. Gratulation an das Duo Bartz/Fuchs für diese super Leistung in den Heimspielen!

Diese Leistung zog sich durch dieses Spiel wie ein roter Faden. In der zweiten Runde schickten die Gilzemer wie gewohnt Julius Mangerich und Kim Hoffmann in den Ring und die beiden Spieler der „TuS“, Torsten Klingels (745/1) und Markus Adams (812/2) fungierten nur als Sparringspartner. Mangerich startete mit unfassbaren 250 Holz in den Durchgang, doch er wechselte trotz diesem Blitzstart mit „nur“ 654 Holz auf die letzte Bahn. Gut, wird sind uns einig, es ist keine schlechte Zahl doch wenn die Mannschaft erneut einen Mannschaftsbahnrekord aufstellen wollte, musste er einen großen Schluck aus der Pulle nehmen. Und so kam es! „The Fighter“ Mangerich kam aus der Ecke, holte zu einer Rechts-Links-Rechts-Kombination aus und boxte den Gegner mit einer Schlussbahn von 239 Holz in die Seile! Auch die rechte Gerade von Kim Hoffmann fand ihr Ziel. Er spielte einen unaufgeregten Durchgang, wobei er keine Bahn „abriß“, doch am Ende sprangen solide 865/7 Holz für den Mannschaftsführer heraus. Jetzt war klar, dies wird ein klarer Sieg nach Punkten für die SKG!

Mit Falko Stockter und Andreas Martin erhofften sich die Gäste, doch noch den „Lucky-Punch“ in der letzten Runde zu setzen. Stockter (825/3) kam stürmisch aus der Ecke und fing mit sehr guten 240 Holz an. Dies erwies sich jedoch nur als Strohfeuer. Martin hingegen gab sich nicht so schnell geschlagen und kam immer wieder gut aus der Deckung, doch unsere beiden Schlussspieler ließen keine Treffer zu. Tom Hoffmann holte auf der Schlussbahn mit 232 Holz zum Rundumschlag aus und schraubte seine Zahl noch auf 880/9 Holz. Fränk Greischer, sorgte mit seinem „Upercut“ von 879/8 Holz für den definitiven KO für die Gäste aus Kirchberg, die nach dieser schwachen Leistung die Reise mit der Höchststrafe antreten mussten.

Der Blick auf das Gesamtergebnis sorgte dann bei Fans und Spielern für zusätzliche Freude. Mit einer Gesamtholzzahl von 5353 Holz stellt unsere 1. Mannschaft zum dritten mal in Folge einen Mannschaftsbahnrekord auf und verbessert den alten Rekord um 33 Holz!

Nach diesem Sieg sieht es momentan in der Tabelle wie folgt aus: Gilzem hat die zweite Tabellenposition abgesichert und ist sicher in der Meisterrunde. In zwei Wochen steht das letzte Spiel der Saison in Neuhof auf dem Programm. Mit einem Punktgewinn oder einem Auswärtssieg in Hessen wäre sogar Platz 1 noch drin… Doch hierfür bräuchten wir allerdings auch die Schützenhilfe von Oberthal 2, die ihr Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Bosserode mit 3-0 gewinnen müssen.

Anwurf am 15. Februar 2020 um 13:00 Uhr im Gasthaus "Zum Froschwirt", In der Au 3 in Neuhof.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!

 

Back to Top
Unsere Website nutzt Cookies, um einige Dienste bereitstellen zu können. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.