Junk: Ich war immer dabei!

Auch Christian Junk greift nach seiner Pause wieder zur Kugel und wir der Mannschaft wieder zur Verfügung stehen. Wir haben uns mit dem gutgelaunten Gilzemer unterhalten.

 

Zuallererst, Herzlichen Glückwunsch an dich und deine Frau Sara denn ihr wurdet nämlich am 26. Juni zum zweiten mal Eltern… Ist alles gut verlaufen?

Danke! Es geht allen gut und wir sind sehr glücklich!

Gehen wir über auf das Sportliche über... Du hast letzte Saison, nach dem Abstieg aus der 1. Bundesliga, die Entscheidung getroffen, eine Pause einzulegen. Wie ist es zu dieser Entscheidung gekommen?

Das ist Schnee von gestern. Die verlorene Lust aufs Kegeln habe ich wiedergefunden und ich freue mich auf das, was kommt!

Am Anfang hast du angedeutet eine halben Saison Pause zu machen. Am Ende war es doch eine ganze Meisterschaft. Wieso hast du die Auszeit schlussendlich verlängert?

Über die Länge meiner Auszeit hatte ich keine klare Aussage getroffen. Nach der Hinrunde war die Zeit für mich aus mehreren Gründen einfach noch nicht gekommen. Auch wenn es ruhig um mich war, habe ich alle Geschehnisse, so gut es ging, verfolgt. Zum einen habe ich mir die Zeit für die Familie genommen und zum anderen hat sich in Gilzem in der Mannschaft etwas entwickelt, das ich nicht „stören“ wollte.

Du bist neben deinem Beruf auch noch Keyboarder in einer Band namens „Pineway“. Ihr standet kurz vor einem Albumdebut bevor euch das Coronavirus einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. War das Album der Grund warum die Pause doch länger ausgefallen ist als gedacht?

Nein. Die Hinrunde endete schon im Dezember. Zu dem Zeitpunkt stand unsere Release-Party für den 4. April noch nicht fest. Das hat sich erst wenige Wochen vorher ergeben und leider kam dann Corona dazwischen. Aktuell warten wir auf ein neues Datum von der Rockhal.

Es ist bestimmt nicht einfach die Familie, den Beruf, die Musik und den Sport unter einen Hut zu bringen oder?

Ja, aber ein Grund dafür, dass das funktionieren kann, ist Gilzem. Und Sara, die immer hinter mir steht! 

Warum hast du die Mannschaft die letzte Saison nicht besucht, um deine Teamkameraden bei einem Spiel zu unterstützen?

Wie gesagt, ich habe alles mitverfolgt und war in Gedanken immer dabei. Aber um Distanz zu gewinnen, war genau dieser Abstand für mich persönlich nötig. Das ist ja auch der Sinn einer Auszeit. Das Kegeln gehört irgendwie dazu und es ist mir wichtig, dass ich den Reiz wiedergefunden habe.

Hast du das Kegeln in dieser ganzen Zeit vermisst?

Die Auszeit vom Kegeln kam zum rechten Zeitpunkt, denn die gewonnene Zeit konnte ich hauptsächlich für meine Familie nutzen. Für die Band blieb natürlich auch ein bisschen mehr Zeit. Wenn mir aber danach war, bin ich trainieren gegangen. Und ich habe ja auch weiterhin in Luxemburg bei Bieles (National) ein bisschen gekegelt. Im Januar fasste ich dann nach einer Trainingseinheit den Entschluss, in der nächsten Saison wieder anzugreifen. Umso mehr freue ich mich, dass die Mannschaft in Gilzem mich auch wieder aufgenommen hat.

Du greifst in dieser Saison endlich wieder zur Kugel… Hast du die aktuelle Situation im Kegelsport etwas verfolgt und wenn ja, was ist deine Meinung zum neuen Spielsystem, das vom DSKB glücklicherweise auf das nächste Jahr verschoben wurde?

Ich denke, dass eine Veränderung im Wertungssystem her muss, die das Kegeln für Spieler und Zuschauer schnelllebiger und attraktiver macht, ohne dabei intransparent zu sein. Bei dem aktuellen Vorschlag würde meiner Meinung plötzlich das Taktieren und nicht mehr die Leistung der einzelnen Spieler bzw. der Mannschaft in den Vordergrund rücken. Aktuell ist da viel Bewegung in der Diskussion und ich bin zuversichtlich, dass im Dialog mit den Bundesligisten ein für alle zufriedenstellendes System gefunden wird.

Wie schätzt du die Mannschaft für die kommende Saison ein? Ist das Ziel die 1. Bundesliga?

Die Mannschaft war und ist bärenstark und wird ganz sicher oben mitspielen. Ich hoffe, dass Pascal und ich dazu beitragen können, dass Gilzem erneut den Aufstieg in die 1. Bundesliga schafft. Ich persönlich habe mit Gilzem als Spieler leider noch nie einen Aufstieg feiern können. Es wäre doch ein gutes Ziel, das gemeinsam zu erreichen, oder? (grinst)

 

Vielen Dank Christian und wir wünschen dir und der Mannschaft viel Holz für die Saison. Schön dich wieder bei uns zu haben!

Back to Top
Unsere Website nutzt Cookies, um einige Dienste bereitstellen zu können. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.