SK Gilzem: Bahnrekord von Chris Fuchs gegen Saarbrücken!

Am 4. Spieltag der Bundesliga-Süd gastierte der ESV Saarbrücken im Gasthaus Dichter. Die Gilzemer Mannschaft zeigte sich super aufgelegt und schrammte am Ende nach einem sehr guten und souveränen Heimspiel nur knapp am Mannschaftsbahnrekord vorbei.

Statistisch gesehen fällt die beste Zahl des Tages meistens im ersten Block. So auch in diesem Spiel. Nach ein paar Kugeln war bereits klar, dass die Bahnen in einem perfekten Zustand waren und der Bahnrekord mit 944 Holz von Christian Junk (aufgestellt am 08.09.2018 gegen Heiligenhaus) an diesem Tag fallen könnte. Der Letztgenannte machte sich auch auf den Weg, seinen eigenen Rekord zu brechen und fing mit soliden 246 Holz an. Aber nach der dritten Bahn stand fest, dass ihm dies heute nicht gelingen sollte. Am Ende sprangen dennoch gute 898/11 Holz für ihn heraus. Aber bei diesem Unterfangen musste auch mit Chris Fuchs gerechnet werden. Er begann mit einer 226er Bahn und was noch keiner wusste: dies sollte die schlechteste Zahl seines ganzen Durchgangs sein. Wenn es überhaupt etwas negatives zu berichten gibt, dann sind es seine Ergebnisse in die Vollen, wo er einige Hölzer liegen ließ. Die Räumgassen riss er förmlich aus der Bahn. Nicht ein einziges Mal lag das Räumergebnis des blendend aufgelegten Gilzemers unter 105 Holz! Auf den beiden Schlussbahnen ließ er nochmal sagenhafte 493 Pins folgen und katapultierte seine Zahl auf unglaubliche 956/12 Holz und sicherte damit nicht nur die Tagesbestwertung, sondern auch den Einzelbahnrekord im Gasthaus Dichter. Dieser Rekord wird sehr wahrscheinlich eine lange Zeit in Stein gemeißelt sein. Die beiden Saarbrücker Spieler David Kalb (800/4) und Stefan Robert (811/5) konnten nur staunen.

Nach dem zweiten Block wurde klar, dass es für Saarbrücken schwer werden würde, überhaupt eine Wertung zu erzielen. Markus Kalb (788/3) und Erik Sieber (783/2) blieben unter der 800er Marke und der zweite Block mit Pascal Petry und Kim Hoffmann hatte leichtes Spiel. „The Frenchman“ fing sehr gut an und lag nach der Hälfe auch knapp auf 900er Kurs. Leider ließ Petry danach die Konstanz etwas vermissen. Nach 120 Wurf standen bei ihm dennoch 870/8 Holz auf der Anzeige und er konnte mehr als zufrieden sein. Hoffmann (896/10) fing, wie bereits im ersten Heimspiel, mit 420 verhalten an, doch im Laufe des Durchgangs steigerte sich mal wieder. Er ließ in der zweiten Hälfte 476 Holz folgen und blieb so - wie vorher Christian Junk - auch knapp unter der 900er Marke.

Der letzte Block konnte somit entspannt auf die Bahn gehen. Angepeilt wurde aber noch ein zusätzlicher Rekord, und zwar der Mannschaftsbahnrekord, der durchaus in Reichweite war. Tom Hoffmann startete gut, verlor aber leide auf den folgenden Bahnen das ein oder andere Mal die Konzentration. Auf der letzten Bahn griff er noch einmal tief in die Trickkiste und erspielte sich letztlich sehr gute 890/9 Holz. Fränk Greischer, der noch immer nicht zu 100% fit ist, schaffte es nicht, dieses Tempo mitzugehen und beendete seinen Durchgang mit 842/7 Holz. Aus Sicht der Saarbrücker war der Drops gelutscht. Markus Weihmann (814/6) wurde mit seiner Zahl zwar bester ESV Spieler, kam aber dennoch nicht in die Wertung. Mike Hussong (728/1) hatte nichts mit dem Ausgang des Spiels zu tun.

Alles in allem war es ein gelungener Auftritt unserer 1. Mannschaft, die auf diese Form aufbauen kann. Auf perfekt präparierten Bahnen erspielte sich die SKG 1 einen souveränen 3:0-Sieg gegen Saarbrücken, doch verpasste am Ende mit nur 2 Holz den Mannschaftsbahnrekord.

Am nächsten Samstag reist unsere Mannschaft zum M85 Mittelhessen, die an diesem Wochenende in Oberthal gepunktet haben. Es wird keine leichte Aufgabe auf der Kegelsportanlage in Reiskirchen, den Zusatzpunkt zu entführen. Anwurf ist um 14:00 Uhr.

 

Hier noch die restlichen Ergebnisse vom Wochenende:

SK Gilzem 2 – KSV Riol 1 / 0-3 / 4939-4994

SK Gilzem 3 – KSV Osburg 3 / 3-0 / 3107-2705

SKV Trier 4 – SK Gilzem 4 / 3-0 / 3235-2998

SK Gilzem D5 – KSV Osburg 4 / 0-3 / 2783-2815

SK Gilzem 6 – SK Gilzem 7 / 0-3 / 2587-2742

 

 

 

 

Back to Top
Unsere Website nutzt Cookies, um einige Dienste bereitstellen zu können. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.