Gilzem punktet in Neuhof

Gilzem erfüllt Minimalziel in Neuhof und geht als Tabellenzweiter in die Weihnachtspause.

Mit gleicher Aufstellung wie beim Sieg in Trier schickte Kim Hoffmann seine Jungs auf die unbekannten Bahnen im Landgasthof Imhof in Neuhof.

Auf der schönen, kleinen Anlage wurden also Patrick Bartz (815/9 Holz) und Christian Junk (802/6 Holz) als erste Kegler ins kalte Wasser geworfen. Schnell wurde klar, dass zum einen jeder noch so kleine Fehler bestraft wird, zum anderen die Bahnen 1 und 2 etwas einfacher zu spielen sind als die Bahnen 3 und 4. Insgesamt kamen beide gut zurecht und spielten solide Zahlen, mussten sich allerdings aufgrund ihrer Fehler und ohne Serien im Räumen gegen die Hausherren Jens Vogel (830/11 Holz) und David Köhler, der mit 856 Holz auch die Tagesbestzahl aufstellte, geschlagen geben.

Ähnlich erging es unserem Mittelblock. Nach sehr gutem Start mit der einzigen Räumgasse über 100 kam Pascal Petry auf gute 786/2 Holz. Sein Partner Chris Fuchs (816/10 Holz) hatte in den linken Räumgassen zu kämpfen, legte aber eine gute Zahl auf die Bretter. Da für die Hessen die Gebrüder Happ einen starken Tag erwischten, rückte der Gesamtsieg für unsere Mannschaft in die Ferne. Dennis Happ erzielte mit 807/7 Holz seine Saisonbestleistung, während sein Bruder Tim Happ gute 808/8 Holz ablieferte. Da beide unter den starken Zahlen der Gäste blieben, war der Punktgewinn so gut wie sicher.

Im letzten Block sollte es Fränk Greischer (801/5 Holz) und Kim Hoffmann (795/3 Holz) gelingen den Zusatzpunkt über die Ziellinie zu bringen doch hatten auch noch ein Auge auf den Gesamtsieg. Aber der Traum vom Auswärtssieg war schnell ausgeträumt, da kein Gilzemer Schlussspieler den nötigen Druck auf die Heimmannschaft aufbauen konnte. Aber die Neuhofer konnten den Verlust des Zusatzpunkts nicht verhindern. Manfred Kullmann kam am Ende nur auf 777/1 Holz und auch Werner Balzer (796/4) blieb unter der 800er Marke.

Unter dem Strich ein verdienter, aber auch wichtiger Punkt im Kampf um den Aufstieg, da der direkte Konkurrent TuS Kirchberg in Stromberg gepunktet hat. Es wird ein spannendes Duell um den Aufstieg, der am 08. Januar 2022 mit einem Heimspiel im Gasthaus Dichter gegen KSC Hüttersdorf 2 fortgesetzt wird. Bis dahin, frohe Weihnachten, einen guten Rutsch ins neue Jahr und bleibt gesund!

Back to Top
Unsere Website nutzt Cookies, um einige Dienste bereitstellen zu können. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.