Die Gilzemer Südkurve peitschte unsere Mannschaft zum Sieg

Was war das für ein 18. Spieltag? In einer nicht coronabedingt verlängerten Saison mit normaler Ligenstärke wäre dies der letzte Spieltag gewesen. Was die Stimmung betrifft, fühlte sich dieser Samstag im Gasthaus Dichter zumindest so an. Sowohl die im Rahmen der geltenden Corona-Bestimmungen aus Daun mitgereisten Fans als auch die Gilzemer Südkurve stachelten sich gegenseitig an und brachten die Kegelhalle zum Kochen. Im Ergebnis kann Gilzem mit einer starken, geschlossenen Mannschaftsleistung 3 Punkte zu Hause behalten.

Gleich im ersten Block kam es zu einem Triell der Extraklasse zwischen Patrick Bartz (906/11 Holz), Christian Junk (895/9 Holz) und Dominik Werner, der...

Weiterlesen ...

Gilzem macht in Kirchberg einen kleinen Schritt in Richtung Aufstieg

Die Kegler aus Gilzem machen die Revanche in Kirchberg perfekt und nehmen den wichtigen Zusatzpunkt im Rennen um den Aufstieg mit in die Eifel. Das wichtigste zum Spiel vorweg: Christian hat immer die richtigen Kugeln benutzt. Lag wohl auch daran, dass jede Bahn ihren eigenen Kugelrücklauf hat.
 
Beide Mannschaften starteten mit ihren bewährten Startblöcken in die Spitzenpartie am 17. Spieltag im Kirchberger Hof. Wie zu erwarten spulte Ferdinand Fuchss mit 893/11 Holz einen starken Durchgang ab. Zwei Bahnen lang konnte Christian Junk (865/9 Holz) mithalten, musste Ferdi aber schließlich ziehen lassen. Matthias Bender hingegen hatte Schwierigkeiten, in die Partie...

Weiterlesen ...

Der Sieg in Oberthal wurde zur Nebensache

Bevor wir uns in diesem Bericht dem Spiel widmen, möchten wir hiermit der Familie von Gerd Köhl sowie dem Verein SK Münstermaifeld unser aufrichtiges Beileid aussprechen. Bei aller Euphorie nach dem Auswärtssieg in Oberthal wurde das Kegeln rasch zur Nebensache, nachdem wir die tragische Nachricht aus Bosserode erhalten haben. Wir wünschen allen viel Kraft und sind in Gedanken bei euch!

——————

An jenem 15. Spieltag schickte Kapitän Kim Hoffmann seine Mannschaft mit der Aufstellung, die auch in Trier den Dreier eingefahren hat, auf die Bretter in Oberthal.

Gewohntes Bild im ersten Block: Junk und Bartz versuchten von Beginn an, Druck...

Weiterlesen ...

Patrick Bartz pulverisiert den Bahnrekord gegen Hüttersdorf!

Für den 14. Spieltag gastierte der KSC Hüttersdorf 2 im Gasthaus Dichter. Die Statistik sprach für einen klaren Heimsieg für unsere Mannschaft, weil die Saarländer in 4 Auswärtsspielen nur 1 Punkt geholt haben. Dabei sollte es auch nach ihrem Ausflug in die Eifel bleiben.

Die Mannschaft von Kapitän Kim Hoffmann ließ von Anfang an nichts anbrennen. Wie gewohnt gingen im 1. Block Christian Junk und Patrick Bartz auf die Bahn. Letzterer zeigte sich in blendender Verfassung und ließ an diesem Tag eine Bombe platzen. Nach einer Startbahn von sagenhaften 244 Holz, ließ er noch mal eine 259er folgen und wechselte...

Weiterlesen ...

Gilzem punktet in Neuhof

Gilzem erfüllt Minimalziel in Neuhof und geht als Tabellenzweiter in die Weihnachtspause.

Mit gleicher Aufstellung wie beim Sieg in Trier schickte Kim Hoffmann seine Jungs auf die unbekannten Bahnen im Landgasthof Imhof in Neuhof.

Auf der schönen, kleinen Anlage wurden also Patrick Bartz (815/9 Holz) und Christian Junk (802/6 Holz) als erste Kegler ins kalte Wasser geworfen. Schnell wurde klar, dass zum einen jeder noch so kleine Fehler bestraft wird, zum anderen die Bahnen 1 und 2 etwas einfacher zu spielen sind als die Bahnen 3 und 4. Insgesamt kamen beide gut zurecht und spielten solide Zahlen, mussten sich allerdings...

Weiterlesen ...

SK Gilzem: Auswärtssieg und Rekorde im Spiel gegen Trier

SK Gilzem beendet die Hinrunde mit einem fulminanten Auswärtssieg in Trier.

Alle freuten sich auf ein spannendes Derby in Trier. Gilzem hat jedoch von Beginn an die Partie dominiert und einen neuen Mannschaftsbahnrekord aufgestellt womit niemand gerechnet hat.

Mit dem üblichen Duo Bartz/Junk schickte Kapitän Kim Hoffmann sein Team ins Rennen gegen Thomas Steines und Youngster Luca Wolter, der einen rabenschwarzen Tag erwischte. In den Räumgassen konnte er nicht zu seiner Normalform finden und musste sich mit 796/1 Holz zufrieden geben, was die Eifler konsequent ausnutzten. Steines hingegen war bestens aufgelegt und lieferte sich mit Junk bis zum Schluss ein...

Weiterlesen ...

Back to Top
Unsere Website nutzt Cookies, um einige Dienste bereitstellen zu können. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.